Bild und Bibel 2015


Sieh mal an!  – Bild & Bibel

Bild und Bibel – das Reformationsdekaden-Jahr 2015 setzt sich mit den beiden zentralen Kommunikationsmedien der Reformation auseinander. Während die Reformatoren ihre Positionen zu kirchlichen und gesellschaftlichen Themen aus der Heiligen Schrift begründeten und diese als alleinige Richtschnur ihrer Argumentation verstanden, legten die Künstler der Reformationszeit die reformatorischen Ansätze bildhaft aus und trugen so zu ihrer Verbreitung bei. Auch der Ausschluss des Bildhaften aus dem gottesdienstlichen Raum war eine Interpretation des Zusammenhanges von Bild und Bibel durch den reformierten Zweig der Reformation.

Vor 500 Jahren trugen die Erfindung des Buchdrucks und die darauf folgende „Medienrevolution“ entscheidend zur Verbreitung des reformatorischen Gedankengutes bei. Dies gibt Anlass, im heutigen „Digitalen Zeitalter“ über die Macht von Text und Bild und einen kritischen Umgang mit ihnen nachzudenken. Außerdem wird 2015 an den 500. Geburtstag Lucas Cranachs d. J. erinnert. Cranach war ein Maler der Renaissance, der insbesondere durch seine Luther-Porträts bekannt wurde.

Bild und Bibel – dieser Zusammenhang steht im Mittelpunkt des Reformationsdekaden-Jahres 2015. Mit zahlreichen Veranstaltungen und Gottesdiensten laden wir Sie ein, sich mit der Sprache und der Botschaft der christlichen Bildkunst, sowie mit der Bedeutung der Bildsprache allgemein auseinanderzusetzen.

Peter Butz, Dekan Prot. Kirchenbezirk Zweibrücken
Dr. Thomas Holtmann, Dekan Prot. Kirchenbezirk Homburg
Gerhard Koepke, Superintendent Kirchenkreis Saar-Ost
Christian Weyer, Superintendent Kirchenkreis Saar-West


Programm 1. Halbjahr
Programm 2. Halbjahr



Zurück